Weiterbildungsprogramm nach dem Heidelberger Modell der sozialpädagogischen Familien- und Erziehungshilfe

Das Weiterbildungsprogramm der AGFJ wird bereits seit vielen Jahren angeboten. Frau Prof. Marga-Rothe, Dozentin der Fachhochschule für Sozialpädagogik in Heidelberg fasste Theorie und Praxis des Heidelberger Modells erstmals in Ihrem 1990 erschienenen Buch „Sozialpädagogische Familien- und Erziehungshilfe - Eine Handlungsanleitung” zusammen.

Das aktuelle Weiterbildungsprogramm der AGFJ Familienhilfe-Stiftung wendet sich sowohl an Fachkräfte, die in das Arbeitsfeld „aufsuchende Familienarbeit“ einsteigen möchten, als auch an erfahrene Fachkräfte, die ihr methodisches Wissen auffrischen und vertiefen wollen. Auch Mitarbeiter/innen anderer sozialer Berufsfelder, die ihre Kompetenzen im Bereich der Arbeit mit Familien und Eltern erweitern möchten, profitieren von unseren Angeboten.

  • Die Grundqualifikation gilt bei vielen öffentlichen Trägern als Qualifizierung für den Arbeitsbereich. Für Ihre Organisation leistet die Weiterbildung einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung.
  • Unsere 40-jährige Erfahrung aus der Praxis garantiert die Aktualität der Themen, Methodenvielfalt und direkte Umsetzbarkeit für die Teilnehmenden.
  • Sie erhöhen Ihr Fachwissen und das Fallverstehen zu allen zentralen Themen aufsuchender Hilfen. Mit der Erhöhung Ihrer Kompetenzen steigern Sie auch Ihre Arbeitszufriedenheit.
  • Wir behandeln auch herausfordernde Fallverläufe, so gewinnen Sie mehr Sicherheit im Umgang damit und stärken auch Ihre eigene Haltung zu Themen wie Sucht, Gewalt und Vernachlässigung.

 

Die AGFJ Familienhilfe-Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, einen Beitrag Ausbildung, Fort- und Weiterbildung von Fachkräften in der Jugend- und Familienhilfe zu leisten – wir freuen uns, wenn wir dies mit unserem Weiterbildungsprogramm erreichen.